Hochwasserretentionsflächen Langenstegham, Bayern



  • Naturraum: Unteres Inntal
  • Ausführungsjahr: 2005-2008
  • Größe: 19 ha
  • Entfernung zu den Spenderflächen: 2 bis 25 km
  • Entwicklungsziel: seggenreiche Nasswiesen und Flachmoorvegetation

Mit dem Bau der A 94 waren im Isental nordwestlich von Mühldorf am Inn umfangreiche Hochwasserrückhalteflächen zu schaffen. Hierzu wurde im Schwemmfächer des Langensteghamer Baches das Gelände bis zu 3 m tief abgetragen. Dabei kam großflächig Niedermoortorf zum Vorschein. Diasporen für die Begrünung lieferten die besten Biotope des Isentals. Die Pflege erfolgt durch extensive Beweidung mit Schottischen Hochlandrindern. Bereits 2010 konnten im Rahmen der Artenschutzkartierung im Landkreis Mühldorf/Inn auf dieser Fläche einige wertvolle Arten der Roten Listen nachgewiesen werden.


Im Juli 2011 präsentierte ein Schwarzkehlchenpaar seine drei Jungen.